Manifesta 11 in Zürich: Europäische Biennale für zeitgenössische Kunst

Was mache ich für Geld? Was macht meine Arbeit aus mir?

Dies sind die Fragen, die Kurator Christian Jankowski für die Manifesta 11 entwickelt hat. Um ihnen nachzugehen, haben 30 Kunstschaffende aus aller Welt mit in Zürich ansässigen Berufstätigen verschiedener Sparten zusammengearbeitet und neue Kunstwerke geschaffen.

In dem fantastischen, von Studenten der ETH Zürich entworfenen “Pavillon of Reflections” werden alle BeiträPavilion of Reflectionsge filmisch erläutert. Der Pavillon selbst ist auch eine Attraktion: eine schwimmende Plattform mit LED Screen, Zuschauerbühne, Bad und Bar mitten auf dem Zürichsee (Bellevue).

 

 

Bis zum 18. September vor allem im Helmhaus und Löwenbräuareal.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s