Miro forever

IMG_3885

Nach der grandiosen Miro Ausstellung im Kunsthaus Zürich (siehe Blogbeitrag) gibt es einen Wermutstropfen: Die Joan Miro Foundation in Barcelona – Miro forever sozusagen.

Nach einem Besuch wird schnell klar: Miro selbst war ein Gesamtkunstwerk. Denn neben seinen gigantischen Gemälden und Wandmalereien produzierte er auch hier zu sehende Wandteppiche (zum Beispiel den Teppich mit acht Schirmen), Skulpturen oder Keramik.

Seine Werke sprechen eine besondere Sprache, die sich vielleicht nicht unmittelbar erschliesst. Trotzdem: Das Verweilen vor “Das Lächeln einer Träne” (1973), “Femme assise” (1931) oder “Flame in Space” (1932) lohnt sich. Letztlich erzählen sie fantastische Geschichten.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s